Albert-Ettlinger-Preis

Der Albert-Ettlinger-Preis ist eine Auszeichnung, die das Jugendrotkreuz Frankfurt verleiht. Geehrt wird der Beitrag eines jungen Menschen für Toleranz und Völkerverständigung. Die Entscheidung darüber trifft eine Gruppe eben junger Menschen, auf Basis der eingesandten Bewerbungen und Vorschläge.


Wer war Albert Ettlinger?

Der Arzt Dr. Albert Ettlinger wurde 1862 in Mannheim geboren und war seit 1890 in Frankfurt am Main als Chirurg tätig. Im Ersten Weltkrieg diente er als Oberstabsarzt. 1900 wurde er der Vorsitzende der Frankfurter Freiwilligen Rettungsgesellschaft, einer Vorgängerorganisation des heutigen Frankfurter Roten Kreuzes. Darüber hinaus engagierte er sich bedeutend in der Israelitischen Gemeinde, der er angehörte. 1938 wurde er wegen seines jüdischen Glaubens in die Niederlande ausgewiesen, die 1940 von Deutschland militärisch überfallen und besetzt wurde. Im Zuge der anschließenden Jugendverfolgung in den Niederlanden wurde er 1943 nach Auschwitz deportiert und dort zusammen mit seiner Familie ermordet.


Was ist der Preis?

Weitere Informationen dazu folgen noch.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK